Monatsarchiv: März 2013

Einkäufe

Ich habe heute eine Bestellung getätigt, die mich richtig happy macht. Ich habe mir zum einen wiederverwendbare Kosmetikpads aus Bio-Baumwolle geordert sowie aus dem gleichen Material Slipeinlagen. Meine gingen gerade zu Ende und da beschloss ich , es sei der richtige Zeitpunkt, nun keine neuen Wegwerfeinlagen zu kaufen sondern die waschbaren einmal zu testen. Bei Zora gibt es dazu eine interessante Diskussion in den Kommentaren. Den Mooncup werde ich mir demnächst auch bestellen denke ich…

Des weiteren kaufte ich wiederverwendbare Beutel für den Einkauf von Obst und Gemüse. Die sind ganz leicht und das tollste ist, das man alle fünf in einer kleinen Hülle für den nächsten Einkauf verstauen kann (ähnlich wie die Rossmann-Beutel, die liebe ich auch heiß und innig. Sind zwar aus Kunststoff aber so klein, dass ich wirklich immer und in jeder Handtasche einen griffbereit habe und so Unmengen von Tüten spare). Aber zurück zu den Gemüsebeuteln…. ich freu mich schon auf die Gesichter bei rewe und Edeka, wenn ich die an der Kasse aufs Band lege. Manchmal mag ich es, zu provozieren!!

Auch in den virtuellen Einkaufswagen hüpfte eine Edelstahltrinkflasche. Die sieht verdammt aus wie eine KleenKanteen, um die ich schon lange herumschleiche, nur das diese die Hälfte kostete. Und das beste ist – alle diese Dinge gab es in einem shop, und der verkauft eigentlich Stoffwindeln und das entsprechende Zubehör. Sobald meine Schätze da sind werde ich sie zeigen und dann berichten, ob sie halten , was ich mir davon verspreche. Und den link zum Shop gibt es dann auch.

Kategorien: Plastik- bzw. Müllfreier Ersatz | Hinterlasse einen Kommentar

Haushaltspapierprodukte

Mal überlegen… welche Wegwerfdinge benutze ich im Haushalt und gibt es Alternativen?

  • Klopapier – KEINE Alternative 😉 auch wenn es auf amerikanischen Seiten Ideen gibt, die ich weder wiederholen noch ausprobieren möchte
  • Menstruationsartikel – derzeit noch keine Alternative. Es gibt Mooncups, Stoffbinden und so. Aber ich bleibe doch lieber bei den erprobten Tampons. Allerdings soll es von dm welche ohne Kunsstoff geben, die werde ich mir beim nächsten Einkauf mal näher ansehen
  • Taschentücher – ich benutze immer Stofftaschentücher. Ich mag das einfach, es ist nostalgisch und netter zur Nase. Mein Mann mag die nicht, also nimmt er Papiertaschentücher. Wir brauchen im Jahr nicht einmal ein Paket, also hält sich das in Grenzen.
  • Haushaltsrolle – ich kaufe die aus Recyclingpapier, von denen man auch halbe Blätter abreißen kann. Mit einer 4er Packung komme ich ca. ein halbes Jahr hin. Ich denke das ist akzeptabel
  • Spültücher: Zum Arbeitsplatte putzen und generelles Putzen habe ich selbstgestrickte Spüllappen und liebe sie heiß und innig. Die Schwämme zum abwaschen sind allerdings noch verbesserungswürdig. Zwar kommen die bei mir mehrmals in die Wäsche, bevor sie weggeworfen werden, aber letztendlich werden sie dann doch weg geworfen. Ich habe mir die hier gestrickt, aber die sind zu klein zum abwaschen, muss nochmal größere machen

CIMG0432_medium

  • Wattestäbchen  – ich nehme die, die in der Mitte auch aus Papier sind und kein Plastik enthalten
  • Wattepads – normale bislang. Ich möchte mir selbst welche häkeln, das steht noch auf der to-do Liste
Kategorien: Plastik- bzw. Müllfreier Ersatz | 2 Kommentare

Rewe Pasta

Die einzigen mir bislang bekannten Nudeln, die nicht in einer Plastikverpackung verkauft werden, sind bis heute Barilla Nudeln gewesen. Aber heute entdeckte ich die Eigenmarke von Rewe auch in einer Kartonverpackung. Nur ein sehr kleines Stückchen vorne ist aus Kunststoff, etwa Visitenkartengröße. Das ist sehr löblich und ich habe sie gleich gekauft. Und auch gleich probiert – lecker! Und günstiger als Barilla waren sie auch noch, pro Packung kosten sie 0,89 EUR,.

CIMG8857

 

Kategorien: Produktinfos und -entdeckungen | Hinterlasse einen Kommentar

Erste Schritte

Ich werde ab jetzt beim Einkaufen genau hinschauen, welche Verpackungsmöglichkeiten es gibt und die wählen, die am wenigsten Plastik enthält. Meine ersten Schritte sehen wie folgt aus:

  1. Getränke wie Wasser, Cola, Milch und Säfte werden kompromisslos ausschließlich in Mehrwegflaschen gekauft. Und damit meine ich echte Mehrwegflaschen, also solche, die tatsächlich wieder befüllt werden.
  2. Joghurt wird entweder selbst gemacht (Joghurtmaschine mit Glasbechern ist vorhanden) oder im Pfandglas gekauft.
  3. Schlagsahne gibt es auch im Pfandglas, also auch da wird es keinen Kompromiss geben.
  4. Nudeln(Pasta) nur noch von Barilla oder von Rewe Eigenmarke, da beide in einem Karton angeboten werden, der nur ein ganz kleines Guckfenster aus Kunststoff hat.
Kategorien: Verhaltensänderungen | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht los!

Schon lange beschäftigen mich Gedanken zum Thema nachhaltig leben, Biolebensmittel vs. Konventionelle, Massentierhaltung und Müllvermeidung. Dieser blog soll mir dabei helfen, meine Ideen zu bündeln und fest zu halten. Der Hauptschwerpunkt liegt auf der Müllvermeidung generell und Plastikvermeidung im speziellen. Anders als bei meinen letzten Versuchen, unser Leben diesbezüglich „umzukrempeln“ werde ich es jetzt mit der Methode „Babyschritte“ versuchen. Jede kleine Änderung bringt schon was und wird am Ende eine Botschaft aussenden. Ich möchte über meine Erfolge und Mißerfolge berichten und bin jedem dankbar, der mir links zu interessanten Themen und vor allem ähnlich ausgerichteten Blogs schickt. Gerade im deutschsprachigen Bereicht ist das ja leider kein alltägliches Thema. Ich freue mich auf eine spannende Zeit und freue mich über jeden Kommentar!

Kategorien: Nachdenkliches | 2 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

The Minimalist Path

(M)Ein Weg zurück zum Wesentlichen

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

bloglichter

LOST PLACES in literatur, musik und film neu entdeckt

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

%d Bloggern gefällt das: