Monatsarchiv: August 2013

Pfandflaschen

Es ärgert mich jedes Mal beim Einkaufen, dass die Getränke in den Einweg(pfand)flaschen erheblich billiger sind als die in den Mehrwegflaschen. Mir ist schon klar, dass das Einsammeln, transportieren und spülen etwas kosteet. Aber kann man nicht mal einen SINNVOLLEN Anreiz zum Müll sparen geben? Anstatt den Müll noch zu fördern? Ich behaupte sogar, dass viele gar nicht wissen, dass die 25cent-Pfandflaschen nicht wieder benutzt werden…

Kategorien: Nachdenkliches | Hinterlasse einen Kommentar

Flohmarktfund

Ich habe ein Schnäppchen gemacht, über das ich  mich total freue. Ich habe schon eine Brotdose aus Edelstahl (von der Marke Küchenprofi), die nehme ich sehr gerne. Ich reduziere gerade meinen (riesigen) Bestand an Tupperdosen weil ich nach und nach möglichst wenig Plastik in der Küche haben möchte. Ich hielt es aber für wenig vertretbar, mir noch weitere Dosten zu kaufen, vor allem weil Marken wie EcoLunchbox oder die Lunchbots Dosen sehr teuer sind. Ich finde den Preis ok, nicht falsch verstehen. Aber wenn man Unmengen an Brotdosen hat, dann eben nicht…. Umso größer meine Freude, als ich heute für insgesamt 3 EUR auf dem Flohmarkt diese Schätzchen ergattert habe:

CIMG9056

Es sind wohl Bundeswehrbrotdosen.. aber das macht ja nichts ;-). Steht jedenfalls nichts drauf – kein Adler und keine Flagge *grins*. Sie sind in einem Superzustand und ich grinse immer noch wie ein Honigkuchenferd.

Kategorien: Plastik- bzw. Müllfreier Ersatz | Hinterlasse einen Kommentar

Wastefree lunch ..

…im doppelten Sinne. Der Minirest Nudeln von gestern in einer Glasform zum mitnehmen. Und Joghurt im Pfandglas.

image

Kategorien: Verhaltensänderungen | Hinterlasse einen Kommentar

Papierhandtücher

2013-03-20 09.02.322013-03-20 09.02.38

Im Büro gibt es auf der Toilette diese Papierhandtücher. Zwar aus Altpapier (so fühlen sie sich jedenfalls an..) aber trotzdem benutzt man täglich ja so einige. Ich habe mir jetzt einige Gästehandtücher mitgenommen und habe eines parat liegen. Wenn ich zur Toilette gehe, nehme ich es mit und benutzte das zum Hände abtrocknen. In der ersten Woche habe ich es noch ab un zu mal vergessen, aber jetzt ist es ein Automatismus. Und die Angst, die Kollegen könnten denken, ich wasche mir nicht die Hände, weil der klappernde Abfalleimer für die Tücher nicht mehr klappert, hat sich auch verflüchtigt. Sollen die doch denken, was sie wollen!

Kategorien: Verhaltensänderungen | 2 Kommentare

Leftovers

Am Samstag waren wir bei unserem Lieblingsgriechen (Vegetarier, bitte nicht steinigen…).  Da die Portionen dort sehr üppig sind und wir meist nicht aufessen, nehme wir die Reste immer mit nach Hause. Diesmal hatte ich vorgesorgt und habe einen Behälter mitgenommen und das, was übrig geblieben ist, habe ich dort hinein getan. Der Kellner war hoch erfreut und meinte, wenn das alle machen würden hätte er ja viel weniger zu tun (ja, und viel wichtiger, ich habe so eine Styroporschale, viel Alufolie und eine Tragetasche gespart)!

Kategorien: Verhaltensänderungen | Ein Kommentar

Lesetip (ich verweigere das zweite p, das sieht dämlich aus!)

plasticfree-book-120x140

Ich lese gerade „Plastic Free“ von Beth Terry. Ein tolles Buch! Den Blog habe ich schon länger verfolgt, jetzt habe ich mir auch das Buch gekauft. Sie war eine typische Konsumentin von Fertigfutter und hat Plastikberge produziert. Und dann kam der Wendepunkt und sie setzt sich jetzt sehr erfolgreich für die Vermeidung von Plastik ein! Ich habe mich für die Kindle-Ausgabe entschieden, zum einen weil sie günstiger ist und zum anderen, weil ich so überhaupt keinen physischen Müll produziert habe.

Kategorien: Produktinfos und -entdeckungen | Hinterlasse einen Kommentar

Gemüsebeutel

Ich wollte ja schon längst schreiben, wo ich meine onya Weigh Beutel zum Einkaufen von Obst und Gemüse gekauft habe… allerdings ist der Shop gerade geschlossen. Und die Beutel sind derzeit insgesamt ausverkauft… ich reiche es nach, wenn man sie wieder bekommen kann.

Mittlerweile gibt es noch eine weitere Art dieser Beutel, Take5 von again-and-a-gain. Die gefallen mir auch sehr gut, vor allem weil es auch ein Set gibt für Brot und Brötchen. Ich habe sie mir bestellt, bin schon gespannt. Die Onya bleibt in der Handtasche, die sind so klein verpackt, das man sie wirklich immer dabei haben kann. Die anderen kommen in den Einkaufskorb.

Kategorien: Produktinfos und -entdeckungen | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Seite

Es gibt hier auf dem Blog eine neue Seite: Erfolge. Ich dachte es ist schöner, alle meine Müllvermeidungserfolge an einer Stelle zu sammeln. Das macht es mir leichter mich zu motivieren, wenn ich mal wieder einen Durchhänger habe und für euch Leser gibt es vielleicht auch den einen oder anderen Tip!

Kategorien: Verhaltensänderungen | Hinterlasse einen Kommentar

Stille

Es ist ein wenig still geworden hier… ich war frustriert. Frustriert ob der kleinen Menge an Müll, die ich sparen kann und der großen Menge, die man doch immer wieder nach Hause schleppt und die man einfach nicht vermeiden kann. Frustriert auch darüber, das die 1kg-schon-abgepackt Obst und Gemüse viel günstiger sind als die, die man selber abwiegt. Und das der Joghurt im Plastikbecher 0,39 EUR kostet und der aus dem Pfandglas 0,99 EUR. Manche Wochen ärgert mich das so sehr das ich denke „warum muss ausgerechnet ICH die Welt verbessern wollen??“. Und dann lasse ich alle Anstrengungen sein.

Ich hab mich aber wieder gefangen und werde wieder Müllvermeidender einkaufen. Und hier darüber berichten. Denn aufgeben kommt für mich nicht in Frage!!

Kategorien: Nachdenkliches | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: