Biohefe

Ich habe mich schon lange gefragt, warum ein Würfel frische Hefe im Bioladen 0,49 EUR kostet und bei Aldi 0,09 EUR bzw. bei Edeka 0,19 EUR. Das sind ja schon immense Preisunterschiede… Fündig geworden bin ich in einem Schrot und Korn Artikel, der zwar aus 1997 stammt, aber die Herstellungsweise wird anschaulich erklärt und ich gehe mal davon aus, dass sich an den unterschiedlichen Ansätzen nicht allzuviel geändert hat. Für micht steht fest – ich kaufe nur noch Bio-Hefe.

Kategorien: Produktinfos und -entdeckungen | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Biohefe

  1. Hallo Katja!

    Danke für die Anregung, ich werde gleich mal schauen, wo ich Biohefe herbekomme. Trockenhefe ist nämlich keine Alternative für mich.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  2. Hallo Katja!

    Gestern habe ich das erste Mal mit Bio-Hefe gebacken, leider hat mich das Ergebnis nicht überzeugt. Das Brot ist nur kaum bis sehr wenig aufgegangen, war wesentlich kompakter und nicht so locker, wie wir es gewohnt waren.

    Ich hatte wie gewohnt 1/2 Würfel auf 500 gr Mehl verwendet. Wir haben einen süßen Hefezopf gemacht.

    Die zweite Hälfte werde ich mit Brot testen und dann auf jeden Fall einen zweiten Würfel kaufen um zu sehen, ob es an diesem bestimmten Würfel lag oder an dieser Hefe generell.

    Nachdem ich den von Dir verlinkten Artikel ausführlich gelesen habe, würde es mir sehr leid tun, wenn ich konventionelle Hefe verwenden müsste, um das Backergebnis zu erhalten.

    Wie gesagt, Trockenhefe ist für mich keinesfalls eine Alternative.

    Wie sind Deine Backergebnisse mit der Bio-Hefe? Hast Du einen Unterschied gemerkt?

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Hallo Maria, ich habe gerade gestern ein Brot mit der frischen Biohefe gebacken und das ist wunderbar geworden! Ich habe allerdings auch schon mit Bio-Trockenhefe sehr gute Ergebnisse erzielt (und genau so mit konventioneller Hefe furchtbare Ergebnisse… liegt also eher an mir!) Teste doch bitte noch einmal und berichte.

      Gefällt mir

  3. Nachtrag:

    Ich habe die zweite Hälfte der Biohefe mit „normalem“ Brotteig getestet und dann noch einmal mit einem neuen Würfel Brot gebacken. Beide Brotteige haben prima funktioniert, sind super aufgegangen.

    Hefezopf habe ich (noch) nicht noch einmal getestet, aber ich denke, dass die Biohefe etwas kälteempfindlicher ist und wenn man kalte Flüssigkeite dazu gibt eine etwas längere Gehzeit benötigt.

    Ich berichte noch einmal.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  4. Pingback: Brot backen | Weniger Abfall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: