Nachhaltiger Ersatz

So wie ich mich gerade nach und nach mit meinen Habseligkeiten beschäftige, so stellt sich bei manchen Dingen auch die Frage, ob es nicht anders geht. Manche Dinge möchte ich einfach ersetzen und in qualitativ hochwertigerer Ausführung haben. Aktuelles Beispiel: Ich habe derzeit als Meßbecher einen Tupperbecher – aus Kunststoff bekanntermaßen. Ich besitze einen großen und einen kleinen und finde beide ehrlich gesagt hässlich… Daher habe ich mir jetzt von Pyrex einen Glasmeßbecher bestellt, der einen Liter fasst und auch als Rührschüssel dient und sogar in den Backofen und die Mikrowelle kann. Also ein Multitalent. Die beiden Tupperteile gehen zu eba*, da läuft TW meist ganz gut. Den gleichen Weg wird die Parmesanreibe von Tupper nehmen… ich habe mir eine grobe Mikroplanereibe gegönnt. Ich habe schon eine feine für Parmesan, die grobe möchte ich für anderen Käse und um mal ein Möhrchen oder Weißkohl zu reiben. Beides sind langlebige Produkte ohne Plastik. Sie nehmen insgesamt viel weniger Platz weg und sind darüber hinaus noch schön anzuschauen. Was will man mehr!

Des weiteren habe ich meinen Wasserkocher, der komplett aus Plastik bestand gegen einen Edelstahlteekessel ausgetauscht. Der hat einen Griff aus Holz und nur ein kleines Stückchen vorne am Verschluß ist aus Plastik. Sieht sehr viel schöner aus als der olle Wasserkocher und so viel länger dauert das Wasserkochen auf dem Herd nun auch nicht. Zumal wir eher selten Wasser für Tee kochen.

Kategorien: Plastik- bzw. Müllfreier Ersatz | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Nachhaltiger Ersatz

  1. So ein Glasmessbecher ist bestimmt schön. Leider habe ich früher beim Einkauf auf so was noch gar nicht geachtet! Aber die olle Metallreibe, die meine Mutter mal aussortiert hatte, hat bei mir jetzt schon eine neuere Reibe mit Plastikrahmen uberlebt. Manches war früher doch besser!
    LG Marlene

    Gefällt mir

    • Hallo Marlene, mir war bislang auch nicht bewusst das es einen Unterschied macht. Die Gefahr von Plastik ist ja nun auch ein relativ neues Wissen, jedenfalls für die breite Masse. Daher tausche ich auch nur nach und nach aus und hoffe, bald immer weniger Plastik in meinem Leben zu haben.
      LG Katja

      Gefällt mir

      • Das ist auch ein guter Ansatz – es ist ja auch nicht wirklich nachhaltig, funktionierende (ungefährliche) Sachen einfach wegzuschmeißen 🙂

        Gefällt mir

  2. Hallo Katja!

    Kannst Dich schon freuen auf Deinen Glasmessbecher von Pyrex, ich habe gleich 2 davon. Einen bestellt und einen am Flohmarkt gefunden. Ich brauche aber auch beide, ich verwende die ganz viel. Mixen funktioniert übrigens tatsächlich ganz gut bis 3 Eiklar.

    Ich verwende den Glasmessbecher tatsächlich sogar mehr und vielfältiger als den von T*pper seinerzeit.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: