Oje…. was habe ich getan??

Bild

Nachdem ich vor kurzem noch einen Mini-Rückzieher gemacht habe, gehe ich jetzt in die Vollen… ich habe mich bei Plastic-Free-July angemeldet. Eine in Australien geborene Bewegung, die es offensichtlich schon mehrere Jahre gibt. Man nimmt sich vor, für eine Woche oder einen Monat auf Single-Use-Plastik zu verzichten. Ich mach dann mal gleich den ganzen Monat….

Mir ist natürlich klar, das ich nicht einen ganzen Monat lang auf jegliches Plastik verzichten kann. Aber ich werde im Juli sehr viel verstärkter darauf achten und nach Alternativen suchen. Ich werde auch täglich bloggen und von den Dingen berichten, für die ich Alternativen finde und wo ich keine (für mich) sehe. Ich freu mich drauf und es macht mir auch ein wenig Angst… Seid ihr dabei? Es hilft so sehr, bei anderen zu lesen, die das gleiche machen, wie man selbst! Hier könnt ihr euch informieren und wenn ihr mögt, anmelden.

Kategorien: Plasticfree July | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Oje…. was habe ich getan??

  1. Oha, da bin ich gespannt von deinen Erfahrungen zu lesen! Ich versuche es auch immer, aber eher so Schritt für Schritt. Es ist erschreckend, wie viel Plastik man so rumliegen hat und was man alles NICHT ohne Plastik kaufen kann!

    Gefällt mir

  2. Das ist nicht einfach, denn sogar im Öko-Bereich wird einem Plastik aufgedrängt. Eine gute Hilfe ist es sicher, wenn man entsprechende Behälter zur Hand hat bzw. dabei hat.

    Gefällt mir

  3. Hallo Katja!

    Für mich ist das keine zeitlich begrenzte Herausforderung mehr, sondern ich lebe es. Bei mir fällt außer beim WC-Papier nahezu kein Plastik mehr an. Es ist machbar! Allerdings mache ich natürlich wirklich sehr viel selbst, aber das ist für Dich ja keine Herausforderung, weil Du eine gute Köchin bist.

    Ich freue mich schon auf Deine Berichte!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Maria, danke für Deine Worte! Natürlich ist das im Idealfall eine Sache für immer. Mich reizt aber, mal einen Monat GANZ genau hinzusehen. Dafür habe ich im Alltag leider nicht immer die Zeit und die Lust… Natürlich bleibt die Hoffnung, das vieles auch nach dem Juli so bleibt. Und mit dem selbermachen hast Du vollkommen Recht! Ich mache das sehr gerne, aber es kostet eben mehr Zeit und Planung..

      Gefällt mir

      • Hallo Katja, das stimmt natürlich. Man braucht viel Planung, damit man das alles so hinbekommt. Aber es ist auch eine Herausforderung und wenn man die Möglichkeiten ausreizt, dann bringt das ganz schöne Erfolgserlebnisse.

        Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei Deinem Projekt! Und Du hast natürlich recht, wenn man sich etwas so vornimmt, dann hat man einfach mehr Aufmerksamkeit dabei als im Alltag.

        lg
        Maria

        Gefällt mir

  4. Pingback: plastic free july – challenge accepted | widerstandistzweckmaessig

  5. Viel Erfolg! Ich bin so froh, dass noch ein paar aus der „Szene“ mitmachen, ich kam mir schon ganz einsam und überwältigt vor. Bei mir ist der Lebensmitteleinkauf die letzte große Baustelle und der geht es jetzt an den Kragen. Der erste Einkauf heute war schon ein Erfolg – ha!
    LG Zora

    Gefällt mir

  6. Hallo Katja!

    Ich bin ein bisschen enttäuscht von dir, weil alles so reibungslos funktioniert bei der Plastikfrei-Challenge. 🙂 Ich hab so gerne deine Frusttexte gelesen auf deinem Blog. Weil ich das so gut von mir selbst kenne, wenn ich plastikfrei(er) leben will und sie so ehrlich geschrieben waren. In letzter Zeit scheint ja alles gut zu funktionieren. Weiter so!

    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: