Organisation… ist alles!?

yck7BoXcE

Ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, das abfallarm und nachhaltig leben sehr viel mehr mit Organisation zu tun hat als ich bisher wahr haben wollte.. Beispiel gefällig? Wenn ich morgen Tzaziki essen möchte, dann ist es ganz leicht, auf dem Heimweg im Supermarkt anzuhalten und eine Packung zu kaufen. Wenn ich ihn aber selber machen will und ohne Abfall, dann muss ich rechtzeitig daran denken, den Joghurt im Pfandglas und Gurke zu kaufen, um ihn dann zeitig vorzubereiten und zum Durchziehen kalt zu stellen. In unserem hektischen Alltagsleben nimmt man sich die Zeit oft einfach nicht oder man hat sie auch ganz einfach nicht…

Ich bin ja ein großer Freund vom Planen – nur an der Umsetzung hapert es noch ganz gewaltig. Was ich ganz gut hinkriege, ist das Planen der Hauptmahlzeiten für eine ganze Woche und der dazugehörige Einkaufszettel. Ob ich dann alles auf einmal kaufe oder verteilt an mehreren Tagen, hängt oft damit zusammen, was ich sonst für Termine habe in der Woche. Das Problem ist nur oft, sich an die geplanten Gerichte auch zu halten. Oft kommt einem ein spontanter Essenswunsch dazwischen oder man bekommt eine oder mehrere Zutaten nicht und muss dann umplanen. Ich nehme mir auch ganz oft zu viel vor – 4 aufwändige Gericht plus Brot backen plus Muffins plus Kekse.. um nur alles mit wenig Verpackung hin zu kriegen. Mit Glück koche ich dann 2 aufwändige Gerichte (weil die Zutaten schon gekauft sind), kaufe ein Brot und habe ein schlechtes Gewissen.

Daher werde ich zukünftig meine Planung erweitern. Ich werde mir auch notieren, wann ich was frisch kaufen möchte und wann ich was vorbereite möchte. Um beim Tzaziki-Beispiel zu bleiben – ich werde mir als für Montag notieren, ihn anzurühren, damit wir Dienstag beim Grillen nicht noch mal los müssen, um ihn zu kaufen. Mein Ziel ist wirklich, möglichst viel selbst zu machen. Es macht mir Spaß, wenn ich nur die Zeit dafür immer hätte…

Kategorien: Verhaltensänderungen | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Organisation… ist alles!?

  1. Anna

    Ich habe jeden Freitag die Chance in einem verpackungsfreien Laden einzukaufen. Nun machen wir Donnerstags den Plan für die nächste Woche, ich kaufe Freitags verpackunsfrei ein, gehe Samstag auf den Wochenmarkt und anschließend in den Supermarkt um den Rest zu kaufen.
    Außerdem habe ich mein Auto voll mit Tüten und Gläsern und altem Tupper, damit ich immer spontan Verpackungen sparen kann. Das hilft meinem Gewissen, wenn’s dann doch mal der Tsatziki aus der Kühltruhe sein muss. Nützt ja alles nix, wenn der verpackungsfreie Laden keinen Quark mehr hatte …
    Organisation stresst nämlich auch unheimlich (finde ich 🙂 )

    Gefällt mir

  2. Ich finde auch dass (Selbst)Organisation sehr wichtig ist, wenn man Abfall vermeiden möchte. Eine ganze Woche im vorhinein zu planen ist mir zu stressig, ich beschränke mich daher immer auf die kommenden 2 Tage. Ich schaue mir als jeden Abend die kommenden beiden Tage an, was so wichtiges anfällt und was ich kochen werde. Ja, richtig, jeder Tag kommt 2 x ins Visier! Das ist auch gut so. Manches braucht eben mehr Vorbereitung wie z.B. getrocknete Hülsenfrüchte.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: