Kennt ihr Freecycle??

Ich muss mir immer wieder bewusst machen, dass mein Blog „Weniger Abfall“ heißt und nicht „ich-darf-auf-Teufel-komm-raus-kein-Fitzelchen-Plastik-an-meinen-Lebensmitteln-nach-Hause-tragen“. Es geht mir um einen bewussten Umgang mit den Resourcen, gleichzeitig aber auch um einen Weg zu einem minimalistischeren Lebensstil. Dazu gehört das „Ausmisten“, das sich Trennen von Dingen. Natürlich könnte ich sie einfach wegwerfen, aber das will ich nicht. Wie ich schon einmal irgendwo schrieb verkaufe ich das meiste auf ebay, wenn auch für meist sehr kleines Geld. Manche Dinge verschenke ich aber auch, insbesondere wenn sie einen Stecker haben (auf Ärger weil es angeblich dann nicht mehr geht hab ich auf ebay keine Lust) oder wenn die Dinge zu sperrig bzw. zu teuer zum Verschicken sind. Gute Erfahrungen habe ich mit Freecycle gemacht. Das ist eine Verschenkeplattform, kommt glaub ich ursprünglich aus den USA. In Deutschland wird das über den etwas altmodischen Weg der email-Verteiler von yahoogroups abgewickelt. Man muss also der yahoogruppe beitreten und schickt dann eine mail an alle, wenn man etwas sucht oder verschenken möchte. Es gibt für jede größere Stadt oder Gegend eine eigene Gruppe, so das man nicht mit unpassenden Angeboten vollgemailt wird. Schaut euch einfach mal um oder bemüht die Suchmaschine eurer Wahl um eine Gruppe in eurer Nähe zu finden! Es macht Spaß, die Dinge weiter zu geben. Bislang habe ich für fast alles einen Abnehmer gefunden und es wurde schnell bei mir abgeholt.

Kategorien: Uncategorized | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Kennt ihr Freecycle??

  1. Hallo Katja!

    Über FB gibt es inzwischen auch ziemlich gute Verschenkgruppen. Ich aber bringe meine Sachen am liebsten in den Kostnixladen zum Verschenken. Verkaufen will ich nichts mehr, das ist mir echt zu mühsam.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Ich habe auch schon Sachen über Freecycle verschenkt, vor allem sperrige und solche, bei denen ich mir unsicher war, ob sie im Charity Shop wirklich einen Abnehmer finden würden, bzw überhaupt verkauft werden dürften.
      Ansonsten geht es mir wie Maria – verkaufen ist mir zu mühsam und am Einfachsten finde ich es, die Dinge irgendwo abzugeben (statt selbst eine Beschreibung zu verfassen etc).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: