Wie lief der Oktober?

Ich bin im Monat Oktober wieder sehr motiviert gewesen, weniger Müll zu produzieren. Es schleichen sich immer wieder Sachen ein, aber immer öfter denke ich auch daran, beim Bäcker meinen Beutel hinüber zu reichen und ich verzichte schon seit Wochen auf Salatgurken, weil es die irgendwie selbst bei edeka nur noch als Kondomgurke gibt. Im Bioladen kostet sie 1,79 EUR und dazu kann ich mich irgendwie nicht überwinden. Und das, obwohl ich gerade sehr konsequent Bio kaufe.

Ich habe auch wieder eine Biokiste… die letzte hatte ich gekündigt, weil gefühlt ständig das Gleiche darin war und auch, weil es mich gestört hat, dass zwei Mal im Jahr für mehrere Wochen Betriebsferien waren, einmal davon mitten im Sommer, zur Zeit, wo es am meisten Obst und Gemüse gibt. Ich habe Verständnis für die Gründe (nur ein Fahrer, der braucht auch Urlaub), fand es für uns aber nicht so toll. Dazu kam noch, dass die Qualität des Gemüses nicht immer top war. Ich habe auch hier Verständnis, und es geht nicht um makellose Produkte, aber wenn ich da Gefühl habe, es ist nicht frisch und dann teure Biopreise bezahlen soll, dann blieb bei mir nur ein ungutes Gefühl. Die Krönung war eine Schale Erdbeeren für 5,50 EUR, in der mehr als die Hälfte der Erdbeeren noch weiß-grün und somit komplett unreif und sauer waren.

Nach einigen Monaten ohne Kiste stellte ich fest, das wir viel weniger abwechslungsreich gegessen habe und ich die Gemüseauswahl nur über den Preis getroffen habe…. gefiel mir auch nicht. Also habe ich jetzt wieder eine Kiste bestellt bei einem anderen Anbieter. Kleines Manko ist, dass es sich um den Anbieter handelt, der die Kiste jedesmal mit einer Plastiktüte auskleidet…. da hatte ich ja schon einmal hier darüber berichtet. Ich habe für mich jedoch eine vertretbare Lösung gefunden: wir haben hier keine gelben Tonnen sondern nur die gelben Säcke. Statt der gelben Säcke (die Rolle war eh passenderweise gerade alle) benutze ich jetzt die Tüte aus der Kiste für Verpackungsmüll und bringe die Tüte zum Recyclinghof und werfe sie da selbst in den Container für Verpackungsmüll. Zum Recyclinghof muss ich eh regelmäßig hin, da wir aufgrund unseres Ladens recht viel Papiermüll (Kartons von Wolllieferungen) haben und es liegt auf dem Weg zur Arbeit, also kein extra Weg. So verbrauche ich keine Tüte mehr als vorher! Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass ich auch bei diesem Anbieter ja bei der Probebestellung nicht 100% zufrieden war mit dem Inhalt, aber was solls. Irgendwas ist ja immer. Im Moment passt es für uns so sehr gut!

Kategorien: Gemüsekiste | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Wie lief der Oktober?

  1. Hallo Katja!

    Kondomgurke finde ich sehr genial!!!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  2. ecosjop

    Das ist schwer die besten gemuse zu bekommen. Wir hatten auch eine kiste, aber es war zu wenig. Die grossere kiste war auch nicht die auflosung. Nur haben wir keine kiste meht aber nachstes jahr ein gemuse garten. Hoffentlich ist das die richtige auflosung.

    Gefällt 1 Person

  3. Hi! Ich hatte, als ich noch in Augsburg gewohnt habe, auch eine Gemüsekiste, die kam zunächst ebenfalls immer mit einer Plastiktüte ausgekleidet (die auch noch „Luftlöcher“ hatte, sodass sie nicht mal als gelber Sack besonders gut zu verwenden war). Ich hab dann bei dem Vertreiber angerufen und gefragt, ob es auch möglich wäre, die Tüte wegzulassen und siehe da: Nach kurzem Zögern („Aber dann trocknet der Salat ja ganz aus!“ – „Macht nix, das Risiko gehe ich gerne ein, wirklich!“) war es durchaus möglich. Ab sofort habe ich mein Gemüse immer ohne Plastik bekommen und der Salat ist trotzdem nie ausgetrocknet…
    Grüßle,
    Pip

    Gefällt 1 Person

    • Das habe ich natürlich auch schon versucht. Die machen keine Ausnahmen, angeblich haben sie da irgendwelche Vorschriften wegen irgendwelcher Zertifizierungen,……

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: