Monatsarchiv: Februar 2017

Wasserflaschen

Eine der ersten Dinge, die immer empfohlen werden, wenn es um Müllvermeidung geht, ist eine Wasserflasche für unterwegs. Ich habe mich auch voller Enthusiasmus darauf gestürzt und einige verschiedene gekauft und ausprobiert. Ich muss allerdings zugeben, dass ich sie gar nicht sooo oft benötige. Da ich meist mit dem Auto zur Arbeit fahre (30km) brauche ich in der Regel nichts für unterwegs. Wenn dann habe ich Kaffee dabei morgens. Wenn ich allerdings im Sommer mit der Bahn unterwegs bin und im Urlaub, da brauche ich bzw. wir die Flaschen immer! Was mich oft gestört hat, ist dass die meisten nicht isoliert sind (also die, die wir zuerst hatten). Vor kurzem erst habe ich mir eine isolierte schmale Klean Kanteen gekauft, die wirklich gut kalt hält. Und jetzt haben wir auch noch eine der brandneuen Flaschen von der Kivanta Eigenmarke. Die ist wirklich total toll – und günstig noch dazu! Die Form finde ich schon mal toll, weil sie wie eine kleine Wasserflasche geformt ist und somit sowohl gut in die Halterungen in Rucksack und Handtasche als auch im Auto passt. Die Füllmenge ist für mich ideal (500ml) und sie hält die Temperatur genial gut! Die Flasche hat uns gleich mit nach London begleitet und durfte im HydePark für euch posieren:

flaschekivanta

Kategorien: Produktinfos und -entdeckungen | 3 Kommentare

Neue Gefrier- / Vorratsbehälter

2017-02-26-15-30-09

Ich weiß, dass viele Zero Waster auch gleichzeitig Minimalisten sind. Und so ganz von der Hand zu weisen ist die Tendenz ja auch nicht, man beschäftigt sich schließlich sehr viel damit, was man wirklich braucht wenn man darauf achtet, weniger Müll zu produzieren. Ich muss allerdings zugeben, dass ich kein großer Freund von zusammengewürfelten Gläsern unterschiedlicher Größen bin… für mich muss das ordentlich und schön aussehen. Und daher kaufe ich auch durchaus mal was Neues. Mich motiviert das und hilft mir, auf meinem Weg. Daher habe ich neulich bei dem Super Sale bei kivanta rechteckige Glasschalen mit Deckel gekauft. Diese möchte ich zum Einfrieren nutzen. Sie haben 800ml Fassungsvermögen, sind von Pyrex und sehen sehr hochwertig aus. Ich nutze auch viele Gläser, aber für Fleisch und Reste von Mahlzeiten finde ich eckig besser. Ich habe schon einige in der Art, und die sind ständig im Gebrauch. Aber eben eher im Kühlschrank und für Reste zum Mitnehmen am nächsten Tag. Wenn ich darin etwas einfriere, dann fehlen mir die in meiner Rotation. Daher sind die extra dafür bei mir eingezogen. Wenn sich die Größe bewährt, werde ich noch einige nachkaufen. Damit ich nun nicht mehr anhäufe als nötig, habe ich 5 Tupperdosen gleich in die ebay-Ecke geräumt und die werde ich versuchen, zu verkaufen. Wenn das nicht klappt, spende ich sie dem Sozialkaufhaus.

2017-02-26-15-29-28

Kategorien: Plastik- bzw. Müllfreier Ersatz | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

liberated spaces blog

musings by a san francisco-based life organizer and coach

plannedpastel

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

antiplastic.info

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

projekt50blog

Begleitet mich auf meinem Weg, mich zu halbieren!

projekt tapp

leben auf kleinen füßen

Grünes Element

Dein Umwelt-Blog

einfachnachhaltigdotnet.wordpress.com/

Der Schweizer Blog zum Thema Nachhaltigkeit - seit 2015

Zero Waste Hamburg

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

An Eco Way

Making my way towards a Green/Zero waste lifestyle

Wasteland Rebel

Zero Waste – ein Leben ohne Müll

www.glastuete.de Blog Feed

Mein Weg zu weniger Verpackungsmüll

A Lazy Girl Goes Green

Easy green living for the passionate but lazy!

Quark im Pfandglas

Zero Waste, Plastikfreiheit und Co.

Grüner wird's (n)immer?!

Auf dem Weg zu weniger Müll ...

unsynthetic

adopting a conscientious awareness to reducing plastics from daily life

%d Bloggern gefällt das: